Werde Demo

Hast Du auch Interesse Demostrator-/in zu werden und dein Hobby anderen Leuten schmackhaft zu machen? Oder Dir dein Hobby zu finanzieren und  Dir Geld damit zu verdienen?




Seit dem April 2013, bietet Stampin' Up! allen neueinsteigenden Demonstratoren/-innen ein Starterset an, welches Du Dir vollständig variabel und individuell zusammenstellen kannst und das alles zum günstigen Preis von nur noch 129 €.
Bei einem Preis von 129 €, ist das neue, vollständig variable
Starterset so individuell wie Deine Kreativität, denn Du kannst es  ganz
nach Belieben zusammenstellen! Das neue Starterset
beinhaltet:
· exklusive Stampin’ Up!-Produkte im Wert von bis zu 175 €,
die Du selbst auswählen kannst 
· ein Paket mit Geschäftsmaterialien (im Wert von 60 €).
Das Set hat einen Gesamtwert von bis zu 235 €.
Ein weiteres Plus: das von Dir ausgesuchte Starter-Set wird Dir versandkostenfrei geliefert!
Auf dieser Seite kannst Du dich sofort als Demonstrator anmelden, das System führt Dich ganz einfach durch das Online-Formular.  Diese Erleichterung finde ich total prima, es ist aber auch  kein Problem wenn Du dich erst informierst,  wenn Du Demonstrator-/in werden möchtest. Schreibe mir eine Email oder ruf’ mich an 02862/416416, falls sich Fragen auftun.






Häufig gestellte Fragen zur Demonstratoren-Tätigkeit 


Bin ich als Demonstrator angestellt bei Stampin 'Up!?


Nein. Du handelst als selbstständige Gewerbetreibende und verkaufst auf eigene Rechnung – mit allen Rechten und Pflichten.


Muss ich als Stampin 'Up! Demonstrator einen Mindestumsatz tätigen?



Ja. Der Mindestumsatz beträgt 360,00 € pro Quartal. Mit einer Stempelparty pro Monat ist das aber leicht zu erreichen. Den Einstieg macht Dir Stampin 'Up! leicht: Der vierteljährliche Nettomindestumsatz muss erstmals im ersten vollen Kalendervierteljahr nach dem Kalendervierteljahr erreicht werden, in dem Du als Demonstrator eingestiegen bist. Wenn Du also zu Beginn eines Quartals Demonstrator wirst, hast Du fast 6 volle Monate Zeit, um Deinen ersten Mindestumsatz zu erzielen.


Zählt das Starterset zum Mindestumsatz?
Nein.


Zählen meine eigenen Bestellungen zum Mindestumsatz?


Ja.



Welche Bestellungen werden für den Mindestumsatz gezählt?
Stampin’ Up! unterscheidet zwischen drei verschiedenen Bestellarten (Kundenbestellung, Workshopbestellung und Demonstratorenbestellung), aber alle drei Arten werden für den Mindestumsatz gezählt.


Was passiert, wenn ich den Mindestumsatz nicht schaffe?


Du kannst den fehlenden Umsatz im 1. Monat des darauffolgenden Quartals ausgleichen und bleibst erst einmal bis zum Ende dieses Quartals weiterhin Demonstrator. Solltest Du das nicht schaffen, endet einfach Deine Demonstratorentätigkeit. Das Starterpaket und Deine bereits verdienten Vergünstigungen und Provisionen kannst du natürlich behalten.




Wie kann ich als Demonstrator Geld verdienen?

Es gibt vier Möglichkeiten Geld zu verdienen: Sofortiges Einkommen ( ab 20% auf den Nettowert jeder Bestellung), monatliche Mengenrabatte (4–15% des Nettowerts der Gesamtverkäufe), monatliche Netzwerk-Rabatte (entspricht 2–6% des Nettowerts der Verkäufe deiner Netzwerkmitglieder) und Titel (5–30% des Nettowerts der Verkäufe deiner Netzwerkmitglieder).



Was verdiene ich als Demonstrator?

Du erhälst auf verprovisionierbare Artikel 20% Ermäßigung. Das ist dein sofortiges Einkommen. Zusätzlich dazu kannst du noch Mengenrabatte bekommen, Netzwerk-Rabatte und Provisionen auf Titel. Die 20% ist also das Minimum, dessen, was du verdienen kannst.


Wird Druck ausgeübt?



Nein. Weder von Stampin 'Up!, noch von mir. 


Muss ich andere Demonstratoren anwerben?



Nein. Aber wenn Du es tust, erhältst Du zusätzliche Teamprovisionen und Boni. Oft passiert es, dass du in einem Workshop einen oder mehre Teilnehmer siehst, die sich nicht nur als Hobby für das Basteln interessieren, sondern auch das Potential haben ein Geschäft daraus zu machen! Du wirst es selber sehen!


Muss ich ein eigenes Warenlager anlegen und für meine Kunden in Vorleistung gehen?



Nein. Du bestellst die Ware erst dann, wenn  deine Kunden die Ware bestellt und auch bezahlt haben. Ein finanzielles Risiko ist somit für Dich ausgeschlossen. Die Ware wird dann entweder direkt zum Kunden oder zu Dir nach Hause geliefert, das kannst du selber entscheiden.

Muss ich ein Gewerbe anmelden?
Ja, das musst du machen. Auch wenn du die Produkte nur für den eigenen Bedarf kaufen möchtest.

Habe ich ein Vorkaufsrecht?
Als Demonstrator bekommst du auch das sogenannte Vorkaufsrecht. Das heißt, das du bereits einen Monat vorher, bevor eine bestimmte Sonderaktion von Stampin’ Up! durchgeführt wird, die Produkte zu erwerben. Dazu bist du aber nicht verpflichtet. Das gleiche gilt auch, wenn der neue Saisonkatalog kommt. Auch da hat man dann als Demonstrator bereits die Möglichkeit, die Produkte bereits einen Monat vor dem Erscheinungsdatum, zu erwerben.



Welche Unterstützung erhalte ich?

Stampin 'Up! bietet dutzende von Trainingsmöglichkeiten, die Dir dabei helfen, Dein eigenes Geschäft aufzubauen und zu führen, wie zum Beispiel:

- Demonstratorenhandbuch und regelmäßig erscheinende Produktleitfäden zum Nachbasteln 
- Demonstratoren–Webseite mit allen wichtigen Infos, vielen Downloads und dem Online–Bestellsystem 

- Stampin 'Up! Forum mit Inspirationen, Vorlagen und Ideen für Stempelpartys, also keine Angst, die Ideen gehen  niemals aus!

- Regionale und überregionale Stampin 'Up! Informationsveranstaltungen an denen du teilnehmen kannst, aber nicht musst.

- "Impressions": Das kostenlose Demonstratoren-Magazin in den du viele tolle Tipps findest Produkte in deinen Workshops anzubieten!

- Jährlich und saisonal erscheinende Kataloge, die Dir als Demonstrator schon vorab zur Verfügung stehen um dich vor deinen Kunden ausführlich zu informieren!



Wie zeitintensiv ist die Demonstratorentätigkeit?

Das hängt im Grunde davon ab, welche Ziele Du Dir selbst setzt: Möchtest Du für den Eigenbedarf günstiger einkaufen, etwas Geld mit Deinem Hobby verdienen oder Dir ein Geschäft aufbauen:

Eigenbedarfs-Demonstrator:
Du siehst in der Demonstratorentätigkeit in erster Linie eine wunderbare Möglichkeit, Dir damit ein erfüllendes Hobby und eine Vielzahl exklusiver Stempel und toller Zubehörprodukte zu finanzieren.


Hinzuverdienst -Demonstrator:
Du hast Spaß daran, Stempelpartys zu geben und möchtest Dir mit Deinem Hobby etwas dazu verdienen. Du möchtest Dir Deine Zeit frei einteilen und nicht allzu viel Zeit investieren. Du möchtest die exklusiven Vorteile eines Stampin 'Up! Demonstrators genießen, aber Du möchtest keine Karriere machen.


Karriere-Demonstrator:
Du siehst die Demonstratorentätigkeit als langfristige Berufsperspektive. Du möchtest Dein Verdienstpotenzial maximal ausschöpfen, neue Demonstratoren schulen und Dir eine erfolgreiche Geschäftstätigkeit aufbauen.



Kann ich mein eigener Gastgeber sein?
Ja, du kannst jederzeit deine eigene Gastgeberin sein. Lade Deine Verwandten und Freunde zu Dir nach Hause ein und halten einen Workshop ab. Du bist die Gastgeberin und erhälst die Gastgeberinnenvergünstigungen und gleichzeitig Demonstrator und erhälst dein sofortiges Einkommen sowie Provision.



Was passiert, wenn ich nicht mehr weitermachen möchte?


Du kannst jederzeit aussteigen. Du hörst einfach auf, Bestellungen aufzugeben.

Hier kannst Du direkt einsteigen: HIER!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen